Wandern in den Alpen, Bergreisen und Bergwanderungen von Alpinatours, Wanderreisen von Gabriele Sigl Reisen.
Alpinatours.de für Wandern in den Alpen ⋅ Bergreisen und Bergwandern ⋅ Bergtouren und Wanderurlaub ⋅ Wandertouren und Alpenreisen ⋅ Alpenüberquerung ⋅ E5 und Transalp ⋅ Fernwanderwege ⋅ Trekking und Bergsteigen ⋅ Bergreise und Bergwanderungen ⋅ Radreisen ⋅ Wandern in den Bergen ⋅ Winterreisen ⋅ Alpenüberquerung
Startseite : Alpenreisen : Alpenüberquerungreisen : Reise 700710

Großer Walserweg IV - Saas Grund - Zermatt - um die Monte Rosa
6-tägige geführte Trekkingtour

Der vierte Teilabschnitt unseres großen Walserweges führt uns in das Herz der Walliser-Siedlungen. Die Tour beginnt in Saas Grund im Wallis.
Über den Monte Moro Pass, einem uralten Handelsweg, gelangen wir hinüber nach Macugnaga (Italien). Auf einst für die Walser wichtigen Übergängen wandern wir von Alagna im Valsesia und Gressoney la Trinité bis nach Champoluc im Val d`Ayas. Am nächsten Tag steigen wir über St. Jaques hinauf zur Col Sup. Cime Bianche. In wenigen Minuten erreichen wir die Seilbahn, mit deren Hilfe wir hinaufschweben zur schon auf Schweizer Boden gelegenen Station Testa Grigia am Plateau Rosa.
Über den Theodulpass und die Gandegghütte wandern wir zum Trockenen Steg. Die Seilbahn bringt uns hinunter nach Zermatt. Wer die Königsetappe des „großen Walserweges“ hinter sich gebracht hat, kann mit Recht stolz auf seine Leistung sein.

6 Tage geführte Trekkingtour
Schwierigkeit: mittel
Wandern mit Gepäck
Übernachtung in Hotels und Berghütten
Ausgangspunkt: Saas Grund

Routenverlauf:
Saas Grund - Macugnaga - Alagna - Rifugio Alpenzu Grossu - Rifugio Ferraro - Zermatt - Saas Grund

Detailprogramm:
Tag 1: Sonntag
Treffpunkt 9:00 Uhr beim Postamt in Saas Grund. Wir fahren mit dem Postbus hinauf zum Mattmark Stausee (2.197 m), Aufstieg zum Monte Moro Pass (2.868 m). Da die Seilbahn von Macugnaga zum Moro Pass eingestellt ist, steht uns ein langer Abstieg nach Macugnaga (1.300 m) bevor. Übernachtung im Albergo Macugnaga.
Gehzeit ca. 7 Stunden, Aufstieg 700 m, Abstieg 1.550 m, Länge ca. 10,5 km
Übernachtung: Hotel Macugnaga

Tag 2: Montag
Wir wandern hinein in das Val Quarazza, in dem die Walser in Goldminen ihr Geld verdienten. Auf der Mulatiera steigen wir vorbei am Bivacco Lanti (2.150 m) hinauf zum Colle del Turlo (Türlepass) (2.738 m). Uralte Pfade und Treppen aus Granitplatten geleiten uns hinab in das Tal der Sesia. Auf einem Fahrweg kommen wir nach Pedemonte, dem schönsten Museum auf dem gesamten „Großen Walserweg“. Nach nur 1 km sind wir an unserem Tagesziel Alagna (1.168 m) angelangt.
Gehzeit ca. 8 Stunden, Aufstieg 1.450 m, Abstieg 1.200 m, Länge ca. 21 km
Übernachtung: Rif. Pastore

Tag 3: Dienstag
Ein Taxibus bringt uns nach San Antonio im Val Vogna (1.381 m). Der Weg führt uns nun ohne nennenswerte Steigung nach peccia mit dem wunderschönen Kirchlein. Etwas später kommen wir zur alten Steinbrücke „Ponte Napoleone“, die unter Napoleon von Französischen Truppen erbaut wurde. Vorbei an alten Gehöften und der Kapelle „Maria zum Schnee“ steigen wir weiter hinauf zum Colle Valdobbia, (2.480 m), auf dem das bewirtschaftete Ospizio Sottile steht. Nach einer Pause auf dem Ospizio steigen wir über die Alpen Califrezzo sopra und sotto (1.900 m) ab nach Valdobbia und nach Gressoney St. Jean. Entlang des Flusses „Lys“ gelangen wir zu den Häusern Chemonal, von dort ist es nicht mehr weit zum Anstieg nach „Alpenzu Grande“. Über einen alten Plattenweg steigen wir in einer knappen Stunde hinauf zum Rifugio „Alpenzu Grossu“.
Gehzeit ca. 8 Stunden, Abstieg 1.500 m, Abstieg, 1.200 m, Länge ca. 16,5 km
Übernachtung: Alpenzu Grande

Tag 4: Mittwoch
Wir verlassen „Alpenzu Grande“ in Richtung Colle Pinter (2.777 m). Vom Pass steigen wir ab zu den herrlich gelegenen Walsersiedlungen Cuneaz (2.072 m) und Crest (1.935 m). Nach einem leichten Anstieg gelangen wir hinüber zum Rif. Ferraro (2.072 m).
Gehzeit ca. 8 Stunden, Abstieg 1.200 m, Abstieg, 850 m, Länge ca. 14,5 km
Übernachtung: Rif. Ferraro

Tag 5: Donnerstag
Aufstieg zum Colle Superiore delle Cime Bianche (2.982 m). Nach kurzem Abstieg erreichen wir die Station der Seilbahn Plan Maison (2.831 m). Die Kabinenbahn bringt uns zur Testa Grigia (3.480 m). Wir steigen über den Theodulgletscher zur Station Trockener Steg (2.939 m) ab. Von dort schweben wir hinab zu unserem langersehnten Ziel Zermatt (1.616 m).
Gehzeit ca. 8 Stunden, Aufstieg 1.200 m, Abstieg 950 m, Länge ca. 20 km
Übernachtung: Hotel Tannenhof

Tag 6: Freitag
Gemütliche Wanderung von Zermatt (1.616 m) nach Täsch (1.450 m) und dann mit der Zermatt-Visper-Bahn nach Stalden und mit dem Postbus nach Saas Grund. Heimreise oder individueller Verlängerungsaufenthalt im Wallis.
Gehzeit ca. 1,5 Stunden, Aufstieg 50 m, Abstieg 200 m, Länge ca. 6 km

Unterbringung:
Da es auf Berghütten in der Regel nur Mehrbettzimmer und Gemeinschaftslager gibt, ist eine Unterbringung in Doppelzimmern oder Einzelzimmern nicht möglich! Eine Platzreservierung in kleineren Schlafräumen ist nicht möglich.

Gästetipp:

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 12 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 700710 

   Euro   Hinweise

25.06.17 - 30.06.17 895,-Anfragen  Buchen
23.07.17 - 28.07.17 895,-Anfragen  Buchen
20.08.17 - 25.08.17 895,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Enthaltene Leistungen:
Bergführer
4 x Halbpension
1 x Übernachtung / Frühstück
3 x Busfahrt
3 x Seilbahn

Nicht enthaltene Leistungen:
An-/Abreise Saas Grund

Anforderungen / Informationen:
Bergerfahrung, gute körperliche Verfassung, durchschnittliche Kondition, Trittsicherheit und Ausdauer für Tagesetappen bis zu 8 Stunden.

Empfohlene Ausrüstung:
Rucksack ca. 35 l Volumen, Gesamtgewicht ca. 8 kg
Funktionelle Unterwäsche und Funktionssocken
Funktionelle Wanderhose
Funktionsshirt
Funktionelle Jacke oder Weste aus PrimaLoft oder Fleece
Knöchelhohe Wanderschuhe mit guter Profilsohle
Rucksack mit Regenhülle
Wechselshirt kurz
Wechselshirt lang
3 Unterhosen kurz
1 Paar Funktionssocken
Wasser- und winddichte Jacke evtl. Gore-Tex (kein Poncho)
Wasser- und winddichte Hose , evtl. Gore-Tex
Mütze oder Stirnband
Dünne Handschuhe
Kurze funktionelle Hose
Sonnencreme LSF 30 und Lippenschutz
Cap oder Buff* (*gibt es als Begrüßungsgeschenk)
Sonnenbrille
Trinkflasche oder Trinkblase (1 Liter)
1 Liter Flüssigkeit
Elektrolyt-/Magnesium Tabletten (Röhrchen)
Nüsse / Trockenobst / Müsliriegel
Persönliche Medikamente, Blasenpflaster
Kleine Taschenlampe / Stirnlampe
Ausweise, Bargeld, EC-Karte, Auslandsversicherung in wasserdichtem Beutel mit ziploc-Verschluss
Hüttenschlafsack (kann auf der ersten Hütte gekauft werden)
Waschbeutel mit Wasch-Set (Proben verwenden) und Oropax
Kleines Microfaser-Handtuch ca. 30x60 cm
Teleskopstöcke
Messer
Leichte Hose
T-Shirt für die Hütte
Leichte Turnschuhe oder Badeschlappen für die Hütte
Badehose / Badeanzug
Plastikbeutel für Abfall und Schmutzwäsche
Fotoapparat

Hinweise:
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die Allgemeinen Reise- und Teilnahmebedingungen und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Alpinatours.de
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Alpen-Wanderreisen
Wandern in den Alpen
Wanderurlaub
Bergtouren
Bergwandern
• Alpen + Berge • Bergreisen • Bergwandern • Bergtouren • Wandern in den Bergen •

Wanderreisen in den Bergen der Alpen von AlpinaTours.de