Wandern in den Alpen, Bergreisen und Bergwanderungen von Alpinatours, Wanderreisen von Gabriele Sigl Reisen.
Alpinatours.de für Wandern in den Alpen ⋅ Bergreisen und Bergwandern ⋅ Bergtouren und Wanderurlaub ⋅ Wandertouren und Alpenreisen ⋅ Alpenüberquerung ⋅ E5 und Transalp ⋅ Fernwanderwege ⋅ Trekking und Bergsteigen ⋅ Bergreise und Bergwanderungen ⋅ Radreisen ⋅ Wandern in den Bergen ⋅ Winterreisen ⋅ Allgäu
Startseite : Deutschlandreisen : Allgäureisen : Reise 720600

Naturpark Nagelfluhkette im Winter
4-tägige geführte Schneeschuhtour

Fern ab von Pisten und Loipen bewegen wir uns auf Schneeschuhen durch den bezaubernden Naturpark Nagelfluhkette. Er vereint die Gemeinden aus dem südlichen Allgäu und dem Vorderen Bregenzerwald und ist der erste grenzüberschreitende Naturpark zwischen Deutschland und Österreich. Die Nagelfluhkette besteht nahezu vollständig aus unzähligen, unterschiedlich großen, aber immer mehr oder weniger runden Steinen, die zu einem Konglomerat, dem sog. Nagelfluh zusammengepresst wurden. Sie stellt mit einer Länge von 24 km eine gewaltige Naturerscheinung dar und hat auf dem berühmten Hochgrat in 1.834 m Höhe über dem Meeresspiegel ihren Kulminationspunkt. Das Gebiet weist auf engstem Raum einen beeindruckenden Höhenunterschied von fast 1.400 Metern auf. Gemütliche Hütten und Berggasthöfe laden zur Erholung ein und sorgen dafür, dass wir jeden Tag bestens versorgt werden.

Die Routenwahl ist von den Schneeverhältnissen abhängig und jederzeit änderbar.

4 Tage geführte Schneeschuhtour
Schwierigkeit: mittel
Wandern mit Gepäck
Übernachtung in Berghütten
Ausgangspunkt: Oberstdorf

Detailprogramm:
1. Tag, Donnerstag
Treffpunkt 10 Uhr in Oberstdorf. Ausrüstungsausgabe und anschließende Busfahrt über Immenstadt / Bühl nach Gschwend (840 m). Aufstieg über die Gschwender Bergalpe (1.075 m) zur Starkatsgundalpe (1.220 m) . Von hier steigen wir auf der ehemaligen Skipiste zum Gschwender Horn (1.450 m). Abwärts geht es zunächst auf der gleichen Route, bevor wir über die Bärenfalle (1.100 m) zur urigen Alpe Obere Kalle (1.200 m), unserem heutigen Etappenziel, gelangen.
Gehzeit ca. 4 Stunden, Aufstieg 700m, Abstieg 360 m, Länge ca. 7 km
Übernachtung: Obere Kalle

2. Tag, Freitag
Das Hüttenfrühstück auf der Alpe Obere Kalle stärkt uns für den heutigen Tag. Wir steigen zum Himmeleck (1.487 m) hoch, bevor wir den lang gezogenen Gratverlauf des Vorderen Prodel erreichen. Die aussichtsreiche Route führt uns über den Denneberg (1.427 m) zum Prodel (1.336 m). Ab hier geht es südseitig bergab zur Talstation der Hochgratbahn. Den meist zugefrorenen Alpsee und die imposante Nagelfluhkette haben wir dabei stets im Blick. Den Schlussanstieg zum Staufner Haus (1.614 m) erleichtert uns die Hochgratbahn. Bei starkem Wind ist die Bahn jedoch geschlossen und ein langer Aufstieg fordert unsere ganze Kondition.
Gehzeit ca. 5,5 Stunden, Aufstieg 500 m, Abstieg 850 m, Länge ca. 12 km
Zusätzlich ca. 3 Stunden, Aufstieg 800 m, Abstieg 0 m, Länge ca. 6 km bei geschlossener Bahn.
Übernachtung: Staufner Haus

3. Tag, Samstag
Nach einem ausgiebigen Frühstück besteigen wir bereits am frühen Morgen den höchsten Berg der Nagelfluhkette, den Hochgrat (1.832 m). Uns erwartet ein wunderschöner Panoramablick vom Allgäuer Hauptkamm bis hin zum Bodensee und in die Schweiz. Nach einem kurzen Abstieg zur Obergelchenwangalpe steigen wir zum Rindalphorn (1.822 m) auf. Weiter führt uns die Route hinunter zur Gündlesscharte. Von dort gelangen wir schließlich ins idyllische Gunzesried (950 m). Übernachtung in einem Berggasthof.
Gehzeit ca. 6,5 Stunden, Aufstieg 500 m, Abstieg 1.200 m, Länge ca. 14 km
Übernachtung: Nagelfluhhaus Hirsch

4. Tag, Sonntag
Ein langer, aber dafür sanfter Anstieg bringt uns durch das Ostertal vorbei an der Oberalpe (1.386 m) zum Großen Ochsenkopf (1.662 m). Der Abstieg erfolgt zum Berghaus Schwaben (1.500 m, Einkehrmöglichkeit) und durch das einsam gelegene Bolgental hinunter in das kleine Bergdorf Obermaiselstein (859 m). Mit dem Linienbus geht es zurück nach Oberstdorf. Ankunft ca. 16.00 Uhr.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg 700 m, Abstieg 150 m, Länge ca. 14 km

Unterbringung:
Hütten, Berggasthäuser (Lager, Mehrbettzimmer)
Da es auf Berghütten in der Regel nur Mehrbettzimmer und Gemeinschaftslager gibt, ist eine Unterbringung in Doppelzimmern oder Einzelzimmern nicht möglich! Eine Platzreservierung in kleineren Schlafräumen ist nicht möglich.

Gästetipp:

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 12 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 720600 

   Euro   Hinweise

04.01.18 - 07.01.18 465,-Anfragen  Buchen
18.01.18 - 21.01.18 465,-Anfragen  Buchen
01.02.18 - 04.02.18 465,-Anfragen  Buchen
15.02.18 - 18.02.18 465,-Anfragen  Buchen
01.03.18 - 04.03.18 465,-Anfragen  Buchen
15.03.18 - 18.03.18 465,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Unterbringung in Mehrbetträumen, Einzelzimmer nicht möglich

Enthaltene Leistungen:
kostenloser Parkplatz in Oberstdorf
Bergführer
3x Halbpension
1x Seilbahnfahrt
2x Busfahrt
Ausrüstung

Nicht enthaltene Leistungen:
An-/Abreise Oberstdorf, nach persönlichem Bedarf ca. Euro 25.- pro Tag für Getränke, Rucksackproviant, etc.

Anforderungen / Informationen:
Bergerfahrung, Vorkenntnisse im Schneeschuhlaufen, gute körperliche Verfassung, gute Kondition, Trittsicherheit und Ausdauer für Tagesetappen bis zu 8 Stunden.

Empfohlene Ausrüstung:
Rucksack ca. 45 l Volumen, Gesamtgewicht ca. 9 kg
Funktionelle Unterwäsche und Funktionssocken
Funktionelle Skitourenhose oder warme Berghose
Funktionsshirt
Funktionelle Jacke oder Weste
Gamaschen
Mütze
Leichte Handschuhe
LVS-Gerät
Bergschuhe / Winterstiefel
Schneeschuhe
Teleskopstöcke
Rucksack mit Regenhülle
Wechselshirt kurz/lang
2 Unterhosen kurz/lang
1 Paar Funktionssocken
Wasser- und winddichte Jacke
Wasser- und winddichte Hose
Dicke Handschuhe
Sonnencreme LSF 50 und Lippenschutz
Cap oder Buff
Sonnenbrille
Trinkflasche, Trinkblase oder Thermoskanne (1 Liter)
1 Liter Flüssigkeit
Elektrolyt-/Magnesium Tabletten (Röhrchen)
Persönliche Medikamente, Aspirin und Blasenpflaster
Kleine Taschenlampe / Stirnlampe
Ausweise, Bargeld, EC-Karte, Auslandsversicherung
Hüttenschlafsack
Waschbeutel mit Wasch-Set (Proben verwenden) und Oropax
Kleines Microfaser-Handtuch ca. 30x60 cm
Sonde
Schaufel
Skibrille
Mütze oder Stirnband zum Wechseln
Nüsse / Trockenobst / Müsliriegel
Multitool, Reparaturset (Kabelbinder, Tape, etc.)
Leichte Hose
T-Shirt für die Hütte
Leichte Turnschuhe oder Badeschlappen für die Hütte
Plastikbeutel für Abfall und Schmutzwäsche
Fotoapparat

Hinweise:
Die Routenwahl ist von den Schneeverhältnissen abhängig und jederzeit änderbar.
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen. Es gelten die AGB und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Alpinatours.de
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Alpen-Wanderreisen
Wandern in den Alpen
Wanderurlaub
Bergtouren
Bergwandern
• Alpen + Berge • Bergreisen • Bergwandern • Bergtouren • Wandern in den Bergen •

Wanderreisen in den Bergen der Alpen von AlpinaTours.de