Wandern in den Alpen, Bergreisen und Bergwanderungen von Alpinatours, Wanderreisen von Gabriele Sigl Reisen.
Alpinatours.de für Wandern in den Alpen ⋅ Bergreisen und Bergwandern ⋅ Bergtouren und Wanderurlaub ⋅ Wandertouren und Alpenreisen ⋅ Alpenüberquerung ⋅ E5 und Transalp ⋅ Fernwanderwege ⋅ Trekking und Bergsteigen ⋅ Bergreise und Bergwanderungen ⋅ Radreisen ⋅ Wandern in den Bergen ⋅ Winterreisen ⋅ Südtirol
Startseite : Italienreisen : Südtirolreisen : Reise 900340

Dolomiten Höhenweg Nr. 2
7-tägige geführte Trekkingtour

Der Dolomiten Höhenweg Nr. 2, der genau parallel zum Höhenweg Nr. 1 verläuft und somit zu den großen Dolomitendurchquerungen von Nord nach Süd zählt, führt durch die landschaftlich etwas gemäßigteren, jedoch kaum weniger eindrucksvollen Hauptgebiete der westlichen Dolomiten. Er beginnt in der alten Südtiroler Stadt Brixen und endet im reizvollen Städtchen Feltre, wobei insgesamt zehn Gebirgsgruppen, von denen drei geologisch nicht zu den Dolomiten zählen durchwandert werden. Die Länge des Weges beträgt rund 185 km (80 km Luftlinie). Für die Begehung benötigt man insgesamt 15 Tage, wobei wir uns in 7 Tagen auf die schönste Strecke von St. Ulrich bis S. Martino di Castrozza beschränken. Den Charakter des Höhenweges bestimmen weite, meist von großartigen Felsburgen überragte Almgebiete, ausgedehnte Karrenplateaus und einige von der typischen Dolomitennatur abweichende Regionen - es ist also mit alpinen Verhältnissen zu rechnen.

7 Tage geführte Trekkingtour
Schwierigkeit: mittel-anspruchsvoll
Wandern mit Gepäck
Übernachtung in Berghütten
Ausgangspunkt: St. Ulrich

Routenverlauf:
St. Ulrich - Regensburger Hütte - Grödnerjoch - Rif. Pisciadu - Bamberger Hütte - Rif. Falier - Passo Pellegrino - Albergo Passo Valles - Passo Rolle - Rif. Rosetta - S. Martino di Castrozza - St. Ulrich

Detailprogramm:
1. Tag
Treffpunkt um 14:00 Uhr in St. Ulrich (1.265 m), Seilbahn Seceda an der Kasse. Auffahrt mit der Bahn. Gemütliche Wanderung über schöne Almwiesen unterhalb der Geislergruppe bis zur Regensburger Hütte (2.037 m), unserer heutigen Unterkunft.
Gehzeit ca. 2 Stunden, Abstieg 450 m, Länge ca. 4,5 km

2. Tag
Der heutige Tag beginnt mit einem Aufstieg über die Furc. Forces de Sieles (2.505 m). Auf einem schönen Höhenweg erreichen wir schließlich pünktlich zur Mittagspause die Puez-Hütte (2.475 m). Von hier geht es weiter über die Forc. de Ciampei (2.366 m) und die Forc. Cier (2.469 m) weiter zum Rifugio Frara am Grödner Joch (2.121 m), unserem heutigen Etappenziel.
Gehzeit ca. 6,5 Stunden, Aufstieg 850 m, Abstieg 800 m, Länge ca. 14 km

3. Tag
Der heutige Tag führt uns auf der Route Nr. 666 zur Rif. Pisciadu (2.585 m), Einkehrmöglichkeit. Vorbei an der Cima Pisciadu wandern wir über die Sellahochfläche hinauf zur Bamberger Hütte, ital Boe Hütte (2.871 m).
Gehzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg 1.000 m, Abstieg 250 m, Länge ca. 6 km
Option: Aufstieg zur Fassahütte (3.152 m) direkt auf dem Gipfel des Piz Boe. Bei schönem Wetter können wir die überwältigende Aussicht genießen.
Gehzeit ca. 2 Stunden, Aufstieg 300 m, Abstieg 300 m, Länge ca. 2 km

4. Tag
Von der Boe Hütte folgen wir dem Dolomiten Höhenweg zur Pordoischarte (2.829 m). Nach einem kurzen Aufstieg zum Sas de Pordoi (2.950 m) bringt uns die Seilbahn hinunter zum Pordoijoch (2.239 m). Über den Bindelweg gelangen wir schließlich zum Fedaiasee (2.057 m) Mit dem Taxi geht es zur Malga Ciapella (1.435 m) an der Marmolada Südseite. Anschließend Aufstieg zur Rif. Falier (2.074 m).
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg 950 m, Abstieg 700 m, Länge ca. 14 km

5. Tag
Vom Rif. Falier folgen wir dem Weg 612 zum Pas de Ombretola (2.864 m) und Pas da le Cirelle (2.683 m). Ab hier geht es bergab, vorbei an der Rif. Fuciade, bis zum Passo Pellegrino (1.920 m). Auffahrt mit der Seilbahn zum Col Margherita (2.550 m). Über die Forc. de Pradazzo geht es noch zum Passo di Valles, wo wir im gleichnamigen Gasthaus übernachten.
Gehzeit ca. 7 Stunden, Aufstieg 900 m, Abstieg 1.500 m, Länge ca. 15 km

6. Tag
Über die Forc. Venegia geht es über sanfte Almwiesen zur Baita Segantini (2.170 m). Nach einer kurzen Pause steigen wir zum Passo Rolle ab, anschließend gelangen wir über den Sentiero Finanzieri zur Rif. Rosetta (2.581 m). Am Nachmittag besteigen wir mit leichtem Gepäck die Rosetta (2.743 m). Übernachtung auf der Rif. Rosetta (2.581 m).
Gehzeit ca. 8 Stunden, Aufstieg 1.300 m, Abstieg 750 m, Länge ca. 17 km

7. Tag
Am letzten Tag wartet nur noch der Abstieg über den Passo di Val di Roda und den Col del Feede nach S. Martino di Castrozza (1.470 m) auf uns. Mit dem Taxi geht es durch das Fassatal zurück nach St. Ulrich. Ankunft ca. 14 Uhr. Rückreise oder individueller Verlängerungsaufenthalt im Grödnertal.
Gehzeit ca. 4 Stunden, Abstieg 1.100 m, Länge ca. 9 km

Unterbringung:
Hütten (Gemeinschaftslager)
Da es auf Berghütten in der Regel nur Mehrbettzimmer und Gemeinschaftslager gibt, ist eine Unterbringung in Doppelzimmern oder Einzelzimmern nicht möglich! Eine Platzreservierung in kleineren Schlafräumen ist nicht möglich.

Gästetipp:

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 12 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 900340 

   Euro   Hinweise

16.06.18 - 22.06.18 895,-Anfragen  Buchen
23.06.18 - 29.06.18 895,-Anfragen  Buchen
30.06.18 - 06.07.18 895,-Anfragen  Buchen
07.07.18 - 13.07.18 895,-Anfragen  Buchen
14.07.18 - 20.07.18 895,-Anfragen  Buchen
21.07.18 - 27.07.18 895,-Anfragen  Buchen
11.08.18 - 17.08.18 895,-Anfragen  Buchen
18.08.18 - 24.08.18 895,-Anfragen  Buchen
25.08.18 - 31.08.18 895,-Anfragen  Buchen
01.09.18 - 07.09.18 895,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Enthaltene Leistungen:
Bergführer
6 x Halbpension
2 x Taxi
3 x Seilbahnfahrt

Nicht enthaltene Leistungen:
An-/Abreise St. Ulrich

Anforderungen / Informationen:
Gute körperliche Verfassung, Bergerfahrung, gute Kondition, Trittsicherheit und Ausdauer für Tagesetappen bis zu 7 Stunden.

Empfohlene Ausrüstung:
Rucksack ca. 35 l Volumen, Gesamtgewicht ca. 8 kg
Funktionelle Unterwäsche und Funktionssocken
Funktionelle Wanderhose
Funktionsshirt
Funktionelle Jacke oder Weste aus PrimaLoft oder Fleece
Knöchelhohe Wanderschuhe mit guter Profilsohle, Kategorie BC
Rucksack mit Regenhülle
Wechselshirt kurz
Wechselshirt lang
3 Unterhosen kurz
1 Paar Funktionssocken
Wasser- und winddichte Jacke evtl. Gore-Tex (kein Poncho)
Wasser- und winddichte Hose , evtl. Gore-Tex
Mütze oder Stirnband
Dünne Handschuhe
Kurze funktionelle Hose
Sonnencreme LSF 30 und Lippenschutz
Cap oder Buff* (*gibt es als Begrüßungsgeschenk)
Sonnenbrille
Trinkflasche oder Trinkblase (1 Liter)
1 Liter Flüssigkeit
Elektrolyt-/Magnesium Tabletten (Röhrchen)
Nüsse / Trockenobst / Müsliriegel
Persönliche Medikamente, Blasenpflaster
Kleine Taschenlampe / Stirnlampe
Ausweise, Bargeld, EC-Karte, Auslandsversicherung in wasserdichtem Beutel mit ziploc-Verschluss
Hüttenschlafsack (kann auf der ersten Hütte gekauft werden)
Waschbeutel mit Wasch-Set (Proben verwenden) und Oropax
Kleines Microfaser-Handtuch ca. 30x60 cm
Teleskopstöcke
Messer
Leichte Hose
T-Shirt für die Hütte
Leichte Turnschuhe oder Badeschlappen für die Hütte
Plastikbeutel für Abfall und Schmutzwäsche
Fotoapparat

Hinweise:
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die Allgemeinen Reise- und Teilnahmebedingungen und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Alpinatours.de
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Alpen-Wanderreisen
Wandern in den Alpen
Wanderurlaub
Bergtouren
Bergwandern
• Alpen + Berge • Bergreisen • Bergwandern • Bergtouren • Wandern in den Bergen •

Wanderreisen in den Bergen der Alpen von AlpinaTours.de