Startseite : Alpenreisen : Alpenüberquerungreisen : Reise 700200

Transalp für Könner
7-tägige geführte Alpenüberquerung


Diese anspruchsvolle Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran verspricht ein unvergessliches Erlebnis. Über einen Zeitraum von 7 Tagen werden wir auf dem eindrucksvollen Weg entlang des E5-Fernwanderwegs Gipfel erklimmen und Klettersteige meistern. Dabei werden wir die Gipfel des Hochvogels (2.592 m) in den Allgäuer Alpen, der Wildspitze (3.772 m) und des Similauns (3.606 m) in den Ötztaler Alpen besteigen. Auf unserem Weg nach Süden werden wir außerdem den Klettersteig zur Kreuzspitze, den Hanauer Klettersteig und den Erlebnisklettersteig zur Braunschweiger Hütte meistern. Die Sicherheit und Betreuung unserer kleinen Gruppe, bestehend aus nur 4 bis 6 Personen, wird durch einen erfahrenen Bergführer gewährleistet, sodass wir sicher und erfolgreich alle geplanten Ziele dieser einzigartigen Hochgebirgsdurchquerung erreichen können.

7 Tage geführte Alpenüberquerung von Hütte zu Hütte
Anforderung: anspruchsvoll
Wandern mit Gepäck
Übernachtung in Hotels und Berghütten
Ausgangs- und Endpunkt: Oberstdorf

Routenverlauf:
Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran über anspruchsvolle Steige und Gipfel.

Detailprogramm:
1. Tag: Nebelhornbahn Bergstation (1.927 m) - Laufbacher Eck - Prinz-Luitpold-Haus (1.846 m)
Treffpunkt 09:00 Uhr in Oberstdorf direkt am Bahnhof. Nach der Materialkontrolle beginnt unsere Tourenwoche mit der Auffahrt der Nebelhornbahn (1.927 m). Auf dem Panoramahöhenweg geht es zum Laufbacher Eck (2.178 m) und über die Schönberg-Hütte (1.688 m) weiter zum Prinz-Luitpold-Haus (1.846 m).
↑ 650 m, ↓ 700 m, ↔ 10,5 km, 5:00 h
Prinz-Luitpold-Haus
Abendessen

2. Tag: Prinz-Luitpold-Haus (1.850m) - Hochvogel (2.592 m) - Hanauer Hütte (1.920 m)
Aufstieg über einen leichten Klettersteig auf die Kreuzspitze (2.367 m) und weiter zum Hochvogel (2.592 m). Anschließender Abstieg nach Hinterhornbach (1.101 m). Nach der Mittagspause bringt uns ein Kleinbus nach Boden (1.356 m) im Lechtal. Wir wählen den Aufstieg über den Hanauer Klettersteig (B/C) der schön in einer Schlucht angelegt ist. Den Rucksack lassen wir mit der Materialbahn der Hütte transportieren.
↑ 1400 m, ↓ 1750 m, ↔ 12 km, 8:00 h, leichte Klettersteigstellen B/C
Hanauer Hütte
Frühstück, Abendessen

3. Tag: Hanauer Hütte (1.923 m) - Dremelscharte (2.434 m) - Braunschweiger Hütte (2.760 m)
Von der Hanauer Hütte führt die Route zunächst über die westliche Dremelscharte (2.434 m) zur Steinsee Hütte (2.061 m). Nach einem langen Abstieg ins obere Inntal bringt uns ein Taxi von der Alfuz Alm (1.275 m) hinunter nach Zams (800 m) und weiter nach Mittelberg ins Pitztal. Dagmar, die Gletscherstubenwirtin, verwöhnt uns mit Tiroler Spezialitäten, bevor wir den Erlebnisklettersteig (A/B) in Angriff nehmen. Kurz bevor wir die Braunschweiger Hütte (2.760 m) erreichen, erblicken wir zum ersten Mal unser nächstes großes Ziel, den höchsten Berg Tirols und zweithöchsten Berg Österreichs, die 3.772 m hohe Wildspitze.
↑ 1550 m, ↓ 1200 m, ↔ 12,5 km, 8:00 h, leichte Klettersteigstellen A/B
Braunschweiger Hütte
Frühstück, Abendessen

4. Tag: Braunschweiger Hütte (2.760 m) - Wildspitze (3.772 m) - Bresslauer Hütte (2.840 m) - Vent
Nach sehr zeitigem Aufbruch führt unser Weg über den Mittelberggletscher zum Mittelberg Joch (3.166 m) und weiter über den Taschachferner zur Wildspitze (3.772 m) – dem höchsten Gipfel Tirols. Hinunter geht es über das Mitterkarjoch (3.468 m) und die Breslauer Hütte (2.840 m) nach Stablein (2.356 m). Der Sessellift bringt uns nach Vent (1.896 m).
↑ 1200 m, ↓ 1600 m, ↔ 17 km, 9:00 h, leichte Kletterstellen II. Grad, leichte Klettersteigstellen A/B
Hotel Alt Vent
Frühstück, Abendessen

5. Tag: Vent (1.896 m) - Martin-Busch-Hütte (2.527 m) - Similaun Hütte (3.019 m)
Von Vent wandern wir durch das Niedertal zur Martin-Busch-Hütte (2.527 m). Nach einer kurzen Rast geht es weiter zum Hauslabjoch (3.279 m), der Fundstelle des „Ötzi“-Homo Tyrolensis. Pünktlich zu Kaffee und Kuchen kommen wir zur Similaun-Hütte (3.019 m) am Niederjoch, unserem heutigen Etappenziel, an der österreichisch-italienischen Grenze.
↑ 1400 m, ↓ 300 m, 15↔ km, 6:00 h
Similaun Hütte
Frühstück, Abendessen

6. Tag: Similaun Hütte (3.019 m) - Similaun (3.599 m) - Vernagt
Nach sehr zeitigem Aufbruch besteigen wir, mit leichtem Rucksack, den Similaun (3.599 m). Der Abstieg erfolgt meist auf der Aufstiegsspur. Nach der wohlverdienten Mittagspause führt der Weg durch das Tisental nach Obervernagt (1.690 m) im Schnalstal. Vorbei an einem jahrhundertealten Bergbauernhof, der noch immer nach alter Tradition bewirtschaftet wird, gelangen wir schließlich zum gemütlichen Tisenhof. Die Anstrengungen der ganzen Woche lassen wir dort noch einmal Revue passieren und erfreuen uns an der geglückten Alpenüberquerung. Die Fahrt durch das Vinschgau nach Meran - Töll können wir jetzt genießen. Besuchen Sie nach dieser erlebnisreichen Tourenwoche unbedingt den Wellnessbereich unseres Hotels – Sie haben sich`s jetzt wirklich verdient! Auch ein Ausflug in den belebten Kurort Meran mit seinen historischen Laubengängen wäre möglich – tauchen Sie dort ein in das mediterrane Flair und den südlichen Geist dieser Südtiroler Metropole. In wenigen Minuten ist man mit dem Linienbus in der Stadtmitte.
↑ 600 m, ↓ 1900 m, ↔ 11 km, 6:30 h
Hotel Botango, Meran-Töll
Frühstück, Abendessen

7. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf
Nach sehr zeitigem Frühstück startet die Rückreise mit dem Bus durch das Etschtal, über den Reschenpass, Landeck, Fernpass nach Oberstdorf. Je nach Verkehrslage dauert die Fahrt ca. 5,5 Std. inklusiv Pause. Ankunft in Oberstdorf zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr. Heimreise oder individueller Verlängerungsaufenthalt im Allgäu.
Frühstück

    • Hotels (Doppel- und Mehrbettzimmer), Hütten (Gemeinschaftslager)
      Da es auf Berghütten in der Regel nur Mehrbettzimmer und Gemeinschaftslager gibt, ist eine Unterbringung in Doppelzimmern oder Einzelzimmern nicht möglich! Duschmarken können auf den Hütten erworben werden. Bitte denken Sie daran, dass Kartenzahlung auf den Hütten oft nicht möglich ist.

    • Gästetipp"Die Transalp für Könner war unbeschreiblich schön. Das lag nicht nur am überwiegend schönem Wetter sondern auch am sehr souveränen Bergführer, der uns sicher führte und uns sehr viel Wissen vermittelte, an der tollen Organisation und der harmonischen Teilnehmer-Gruppe. Diese Hochtour bietet sehr viel Abwechslung (Gletscher, Klettersteig etc.) und wunderschöne Einblicke in die atemberaubende Bergwelt.

      Ich habe die Transalp für Könner gemeistert. Es war eine rundherum gelungene Alpenüberquerung mit einem professionellen und sehr verantwortungsbewussten Bergführer. Es war alles perfekt organisiert. Die Teilnehmer in dieser Gruppe haben sehr gut harmoniert und nicht zuletzt hat auch das Wetter mitgespielt. Von mir 5 Sterne, weiter so.

      Wir haben eine erlebnisreiche tolle Hochtour mit zwei sehr guten Bergführern verbracht. Es war eine sehr gut organisierte Tour mit vielfältigen und neuen Eindrücken. Wir werden sicherlich noch lange davon zehren.

      Es war soweit alles in Ordnung und hat gut funktioniert. Es war für mich eine sehr schöne Tour mit vielen neuen Erkenntnissen. Wir hatten von großer Hitze bis zum Schneesturm alles dabei. Aber das ist nun mal so, wir müssen uns den Gegebenheiten der Natur anpassen. Vielen Dank an den Bergführer, der uns wohlbehalten nach Meran gebracht hat."


Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 4 Personen, Höchstteilnehmer: 6 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 700200 

   Preis ab   Hinweise

13.07.24 - 19.07.24 1695 €Anfragen  BuchenSamstag-Freitag
27.07.24 - 02.08.24 1695 €Anfragen  BuchenSamstag-Freitag
10.08.24 - 16.08.24 1695 €Anfragen  BuchenSamstag-Freitag
24.08.24 - 30.08.24 1695 €Anfragen  BuchenSamstag-Freitag

Sie können gerne auch das Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument verwenden.
 

Enthaltene Leistungen:
Staatl. geprüfter Berg- und Skiführer
5 x Übernachtung mit Halbpension
1 x Übernachtung mit Frühstück im Hotel in Meran-Töll
1 x Gutschein über € 15,- für das Abendessen im Hotel in Meran-Töll
1 x Busfahrt
1 x Busfahrt von Meran nach Oberstdorf
2 x Taxifahrt
1 x Seilbahnfahrt
1 x Sessellift
Rucksacktransport (Materialseilbahn) beim Hüttenanstieg je nach Verfügbarkeit
Hochtourenausrüstung

Nicht enthaltene Leistungen:
An-/Abreise Oberstdorf
Sonstige Mahlzeiten und Getränke, Proviant (ca. 40 € pro Tag in bar)
evtl. Parkplatzgebühren
Reiseversicherung

Wunschleistungen:
Mehrbettzimmer/Gemeinschaftslager

    • Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn nach Oberstdorf.
      Sollten Sie vor oder nach der Tour eine Unterkunft in Oberstdorf benötigen, ist Ihnen die Zimmervermittlung in Oberstdorf gerne behilflich. Telefon 0 83 22 - 700-0.
      Extra Gepäcktransport nach Meran: Sie können am 1. Tourentag ein zusätzliches Handgepäckstück mit Wechselkleidung abgeben, das Sie am 6. Tag abends in Meran wieder erhalten.

    • Konditionelle Voraussetzungen:
      Schwer: 1600 Höhenmeter und mehr im Auf- und Abstieg oder Tagesetappen von 9 Std. und mehr reine Gehzeit. Gehintervalle von 2,5 Std. ohne Pause.
      Technische Voraussetzungen:
      Mittel: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Bergerfahrung sind erforderlich. Alpinklettern im I. und II Schwierigkeitsgrad ist Voraussetzung. Hochtourenerfahrung ist von Vorteil. Ein Alpiner Basiskurs wird empfohlen.

    • Rucksack ca. 45 l Volumen
      Funktionelle Unterwäsche
      Socken
      Berghose und Shirt
      Jacke aus PrimaLoft oder Fleece
      Knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle, steigeisenfest, Kategorie C
      Wasser- und winddichte Jacke und Hose (kein Poncho)
      Mütze, Buff, dünne und dicke Handschuhe
      Je ein Wechselshirt kurz und lang (Merinowolle)
      Wechselunterwäsche, kurz
      1 lange Unterhos
      1 Paar Funktionssocke
      Sonnenschutz: Creme LSF 50, Lippenschutz, Cap, Brille
      Thermosflasche (1 Liter)
      Elektrolyt-/Magnesium Tabletten (Röhrchen)
      Nüsse / Trockenobst / Müsliriegel
      Persönliche Medikamente, Blasenpflaster
      Dünner Hüttenschlafsack aus Seide
      Kleiner Waschbeutel, Hygieneartiel in kleinen Portionen
      Kleines Microfaser-Handtuch ca. 30x60 cm
      Teleskopstöcke mit kleinen Tellern
      Leistungsstarke Stirnlampe
      Gamaschen
      Leichte, lange Hose für die Hütte
      Leichte Schuhe oder Badeschlappen für die Hütte
      Plastikbeutel für Abfall und/oder Schmutzwäsche
      Dry Pack (wasserdichter Packsack)
      Handy mit Ladekabel und Powerbank

      Spezielle Hochtourenausrüstung (wird kostenlos zur Verfügung gestellt)
      Klettergurt
      Kletterhelm
      Reepschnüre
      Bandschlinge
      Verriegelbare Karabiner 2 x
      Steigeisen
      Eispickel

    • Bei der angebotenen Reiseleistung handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Reiserechtsrichtlinie (EU) 2015/2302.
      Diese Reise ist im Allgemeinen nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.
      Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise­rückt­ritts­kosten­ver­sicherung.

Einreisebestimmungen:
Für Deutsche Staatsbürger genügt für die Einreise nach Österreich und Italien ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Angehörigen anderer Nationen erteilen wir gerne vor der Reisebuchung Auskunft über die Bestimmungen der Einreise Ihrer Nationalität.
Aktuelle Einreisehinweise für Österreich und Italien finden Sie hier:
Auswärtiges Amt Deutschland - Reiseland Österreich
Auswärtiges Amt Deutschland - Reiseland Italien

Reiseempfehlung:








Alpinatours.de
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Alpen-Wanderreisen
Wandern in den Alpen
Wanderurlaub
Bergtouren
Bergwandern
Kontakt, E-Mail Button
• Alpen + Berge • Bergreisen • Bergwandern • Bergtouren • Wandern in den Bergen •



 
Alpinatours.de für Wandern in den Alpen ⋅ Bergreisen und Bergwandern ⋅ Bergtouren und Wanderurlaub ⋅ Wandertouren und Alpenreisen ⋅ Alpenüberquerung ⋅ E5 und Transalp ⋅ Fernwanderwege ⋅ Trekking und Bergsteigen ⋅ Bergreise und Bergwanderungen ⋅ Radreisen ⋅ Wandern in den Bergen ⋅ Winterreisen ⋅ Alpenüberquerung
Wanderreisen in den Bergen der Alpen von AlpinaTours.de
StartseiteSitemap
   0.3339