www.Alpinatours.de

Startseite : Alpenreisen : Alpenüberquerungreisen : Reise 700600

Alpenüberquerung E5 Teil 3: von Rovereto nach Verona
7-tägige geführte Alpenüberquerung

Der gesamte Europäische Fernwanderweg E5 führt vom Bodensee bis in das geschichtsträchtige Verona. Die Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran ist nur ein Teil davon. Das dritte Teilstück führt von Rovereto nach Verona. Mit dieser Etappe haben wir uns den südlichsten und unbekanntesten Teil ausgesucht und beginnen an einem der schönsten Wegabschnitte des E5. Sie genießen traumhafte Ausblicke vom bizarr zerklüfteten Kalkmassiv des Monte Pasubio mit seinen Hochflächen, Graten und Schluchten. Bei klarem Wetter kann man die Adria, den Gardasee und die Dolomiten sehen. Heftig umkämpft im Ersten Weltkrieg trifft man hier immer wieder auf Zeugnisse vergangener Zeiten. Überall blüht es in den schönsten Farben. Das mediterrane Klima lässt diese Blumenvielfalt so üppig gedeihen. Durch die einsamen Kalktäler der Monti Lessini erreichen wir schließlich das mittelalterliche Verona an der Etsch. Als krönenden Abschluss besuchen wir eine Oper in der berühmten Arena von Verona.

7 Tage geführte Trekkingtour von Ort zu Ort
Schwierigkeit: mittel
mit oder ohne Gepäcktransport je nach Termin
Übernachtung in Gasthof, Hotel, Berghütten
Ausgangs- und Endpunkt: Rovereto

Routenverlauf:
Drittes Teilstück des Fernwanderwegs E5 von Rovereto nach Verona.

Detailprogramm:
1. Tag
Treffpunkt 16:30 Uhr, Rovereto Bahnhof. Taxifahrt zum gut geführten Rif. Coe am Coepass (1.600 m). Wir beginnen mit einer kurzen Eingehtour auf den Sommo Alto (1.600 m) und lernen uns dabei ein wenig kennen. Übernachtung im Rif. Coe.
Gehzeit ca. 1 Stunde, Aufstieg 150 Hm, Abstieg 150 Hm, Länge ca. 5 km
Übernachtung: Ristorante LA STUA, Passo Coe

2. Tag
Nach zeitigem Aufbruch folgen wir eine Stunde lang einer alten Kriegsstraße zum Monte Maggio (1.865 m). Die Aussicht ist hervorragend und reicht von den schneebedeckten Gipfeln der Dolomiten bis weit in die Po-Ebene. Immer am Kamm entlang führt uns der Weg zum Teil durch alte Schützengräben zum Monte Borcoletta (1.759 m). Ab hier geht es in engen Kehren hinab zum Passo della Borcola (1.206 m). Von dort steigen wir die nördlichen Felsausläufer des Monte Pasubio hinauf. Der Anstieg in das zerklüftete Pasubio-Massiv gilt als einer der schönsten Wegabschnitte des Europäischen Fernwanderweges E5. Danach queren wir auf halber Höhe den Monte Buso, bis wir zum heutigen Etappenziel absteigen, dem Rifugio Lancia (1.825 m).
Gehzeit ca. 7,5 Stunden, Aufstieg 1.200 Hm, Abstieg 1.000 Hm, Länge ca. 17,5 km
Übernachtung: Rif. Lancia

3. Tag
Kriegshistorisch ist der heutige Wegabschnitt bedeutungsvoll: Er leitet entlang der alten Frontlinie des Ersten Weltkrieges vorbei an Befestigungsanlagen und Gräben, Artilleriestellungen und ausgesprengten Kavernen vorbei an einer Kapelle zum Rif. Papa (1.928 m). Von hier geht es bequem entlang der eindrucksvollen Strada degli Eroi (Heldenstraße) hinab zum Fugazze Pass (1.162 m). Durch die Kleinen Dolomiten, eine markante Gebirgskette mit steilen Wänden, führt der Weg zum Rif. Campogrosso (1.457 m).
Gehzeit ca. 9 Stunden, Aufstieg 1.050 Hm, Abstieg 1.350 Hm, Länge ca. 22,5 km
Übernachtung: Rif. Campogrosso

4. Tag
Eine lange Tagesetappe bringt uns zunächst auf die die Cima Carega (2.259 m), den höchsten Punkt der Wanderung. Vom Gipfel sehen wir bei klarem Wetter wieder Adria, Gardasee und Dolomiten. Weiter geht es nun bergab bis zum Rifugio Scalorbi (1.770 m, Einkehrmöglichkeit). Zunächst wandern wir über die Wiesen der Alpe Campobruno bevor wir durch eine wilde Schlucht absteigen. Der Weg zum Rifugio Boschetto (1.150 m), unserer heutigen Übernachtung, führt durch einen schattigen Wald.
Gehzeit ca. 7 Stunden, Aufstieg 850 Hm, Abstieg 1.100 Hm, Länge ca. 14,5 km
Übernachtung: Rifugio Boschetto

5. Tag
Vom Rifugio Boschetto (1.150 m) aus führt ein uralter steinerner Weg bergauf durch einen Buchenwald zum Passo Malera. Oben dann öffnet sich die Landschaft und unser Weg führt im ständigen Auf und Ab, durch Weiler und über Almen, durch die Lessinischen Alpen. Die Route führt uns über die Papari Hochebene (1.469 m) zum kleinen Weiler Maregge (1.260 m). In der kleinen Bar genießt man die hervorragende lokale Küche. Gut gestärkt nehmen wir den zweiten Teil unserer Etappe in Angriff. Ein letzter anstrengender Anstieg bringt uns nach Erbezzo (1.118 m). Dort übernachten wir in einem Albergo und genießen den Abend bei Pizza und Rotwein.
Gehzeit ca. 8 Stunden, Aufstieg 950 Hm, Abstieg 1.150 Hm, Länge ca. 22 km
Übernachtung: Albergo Berna

6. Tag
Auf der Schlussetappe durchqueren wir erneut eine faszinierende Kalklandschaft. Schließlich steigen wir ab durch das Anguilletal nach Portello (776 m). Dann ein natürlicher Höhepunkt: Die 50 Meter lange Naturbrücke Ponte di Veja (620 m), unter der wir uns fotografieren. Nach der Mittagspause in einer typisch Italienischen Trattoria fahren wir mit dem Bus durch das bekannte Weinbaugebiet Valpolicella nach Verona. Nach kurzem Stadtbummel besuchen wir am Abend eine Oper in der berühmten Arena, die noch aus der Römerzeit stammt. Wir übernachten in einem Hotel, nahe dem historischen Zentrum.
Gehzeit ca. 2,5 Stunden, Aufstieg 150 Hm, Abstieg 600 Hm, Länge ca. 9,5 km
Übernachtung: Hotel Italia, Verona

7. Tag
Nach gemeinsamen Frühstück steht uns der Vormittag zur freien Verfügung. Der Zug bringt uns in einer knappen Stunde zurück nach Rovereto, Ankunft ca. 12 Uhr. Heimreise oder individueller Verlängerungsaufenthalt in Rovereto.



Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 12 Personen
Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 700600 

   Preis ab   Hinweise

20.06.21 - 26.06.21 995 €Anfragen  BuchenSonntag-Samstag
27.06.21 - 03.07.21 1195 €Anfragen  Buchen*) Sonntag-Samstag
04.07.21 - 10.07.21 995 €Anfragen  BuchenSonntag-Samstag
11.07.21 - 17.07.21 1195 €Anfragen  Buchen*) Sonntag-Samstag
18.07.21 - 24.07.21 995 €Anfragen  BuchenSonntag-Samstag
25.07.21 - 31.07.21 1195 €Anfragen  Buchen*) Sonntag-Samstag
15.08.21 - 21.08.21 995 €Anfragen  BuchenSonntag-Samstag

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Enthaltene Leistungen:
Bergführer
5 x Halbpension (1x Gasthof, 4 x Hütten)
1 x Übernachtung/Frühstück in Verona (Hotel)
2 x Taxi
1 x Bahnfahrt
1 x Operneintritt

Nicht enthaltene Leistungen:
An-/Abreise Rovereto
Sonstige Mahlzeiten und Getränke, Proviant (ca. 35 Euro pro Tag in bar)
Reiseversicherung

Wunschleistungen:
Mehrbettzimmer/Gemeinschaftslager

Termin- und Preishinweise:
*)-Termine: An den ausgewiesenen Terminen ist ein Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft in den Leistungen enthalten (1 Gepäckstück mit 10 Kg/Person). Sie tragen nur den Tagesrucksack.

Vorstellungen in Verona an den Tagen:
25.06.21 Cavalleria rusticana - Pagliacci
02.07.21 Cavalleria rusticana - Pagliacci
09.07.21 Aida
16.07.21 La Traviata
23.07.21 La Traviata
30.07.21 Gala Domingo Opera Night
20.08.21 Nabucco




Einreisehinweis:
Für Deutsche Staatsbürger genügt für die Einreise nach Italien ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Angehörigen anderer Nationen erteilen wir gerne vor der Reisebuchung Auskunft über die Bestimmungen der Einreise Ihrer Nationalität.
Informationen über die aktuelle Corona-Situation in Italien finden Sie hier:
Auswärtiges Amt Deutschland - Reiseland Italien

Reiseempfehlung:
Möglicherweise interessieren Sie sich auch für diese Etappen der Alpenüberquerung E5 über die Alpen:
E5 Teil 1 von Oberstdorf nach Meran zu Fuß über die Alpen
E5 Teil 1 von Oberstdorf nach Meran der Klassiker
E5 Teil 1 von Oberstdorf nach Meran mit Gepäcktransport
E5 Teil 2 von Meran zum Gardasee
Interessantes über Alpenüberquerungen