www.Alpinatours.de

Startseite : Italienreisen : Südtirolreisen : Reise 900320

Dolomiten Höhenweg Nr. 1
7-tägige geführte Trekkingtour

Der Dolomiten Höhenweg genießt bei Bergwanderern einen außergewöhnlich guten Ruf. Den verdankt dieser Fernwanderweg seiner idealen Linienführung und den landschaftlich äußerst reizvollen Gebieten, die er in den östlichen Dolomiten durchquert. Der Weg beginnt am Pragser Wildsee im Pustertal und führt entlang der Hauptkämme der wichtigsten Dolomitengruppen bis nach Belluno am Alpensüdrand. Dieser Weg spiegelt dabei die von der Natur vorgegebene Nord-Süd-Route durch die östlichen Dolomiten wider - ein Genuss für jeden Bergfreund. Die rund 90 Kilometer lange Strecke erfordert eine Gehzeit von sieben Tagen. Die Hauptroute verläuft in einer durchschnittlichen Höhe von 2.000 Meter über NN. Die hochalpinen Verhältnisse sind an gleich elf größeren Dolomitengruppen zu erleben: Pragser und Enneberger Dolomiten, Fanes, Fanis, Nuvolau, Croda da Lago, Rocchetta, Pelmo, Civetta, Moiazza, Pramper-Dolomiten, Schiara. Zudem verlangen vier große Dolomitenpässe - Passo Falzarego, Passo Staulanza, Passo Giau, Passo Duran – nach Kondition und Trittsicherheit. Genau 18 bewirtschaftete Hütten bieten auf dieser Traumtour Schlafquartiere an. Einige von ihnen sorgen auch für unser leibliches Wohl. Schließlich führt die Wanderung durch Südtirol und das Trentino, die Tiroler Küche mischt sich hier ganz vorzüglich mit der italienischen - ein Genuss.

7 Tage geführte Trekkingtour von Hütte zu Hütte
Schwierigkeit: mittel
Wandern mit Gepäck
Übernachtung in Hotel und Berghütten
Ausgangs- und Endpunkt: Niederdorf/Pustertal

Routenverlauf:
Pragser Wildsee - Seekofel Hütte - Fanes Hütte - Forc. Lagazuoi - Passo Giao - Val Civetta - Passo Duran - Pragser Wildsee

Detailprogramm:
1. Tag
Treffpunkt um 9.00 Uhr am Bahnhof in Niederdorf (Pustertal). Wir fahren gemeinsam mit dem Linienbus zum idyllisch gelegenen Pragser Wildsee (1.494 m). Zuerst noch flach am See entlang, danach steigend, beginnt der erste Tourentag gemächlich. Anschließend steigen wir zur Scharte Sora al Forn (2.388 m) hinauf und gelangen zur eindrücklichen Sennes-Hochfläche. Nach einem kurzen Abstieg zur Seekofel-Hütte (2.325 m, Einkehrmöglichkeit) geht es weiter zur bekannten Sennes-Hütte auf 2.116 m, unserer ersten Übernachtung.
Gehzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg 950 Hm, Abstieg 300 Hm, Länge ca. 9,5 km
Übernachtung: Rifugio Sennes

2. Tag
Der erste Teil unseres heutigen Weges ist zu Beginn gemütlich, wird dann aber zunehmend anspruchsvoller. Entlang steiler Felsabbrüche erreichen wir nach eineinhalb Stunden Abstieg Pederü (1.545 m). Von dort steigen wir durch das Fanestal, von den Einheimischen auch Valun de Fanes genannt, zur komfortablen Fanes-Hütte (2.060 m) auf. Am Nachmittag bleibt noch genügend Zeit für eine Wanderung zum traumhaft gelegen Limosee und dem Gipfel des Piza de Limo (2.244 m).
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg 750 Hm, Abstieg 800 Hm, Länge ca. 13 km
Übernachtung: Fanes-Hütte

3. Tag
Nach kurzem Aufstieg erreichen wir bald das Limojoch (2.172 m) und gelangen über die Fanes-Hochfläche zum Passo di Lago (2.480 m). Von hier oben ist der Lago Lagazuoi (2.182 m) schon zu erkennen, an dem wir nach einem kurzen, jedoch steilen Abstieg unsere Mittagspause genießen. Am Nachmittag wandern wir über die bekannte Forc. Lagazuoi (2.573 m), vorbei an Schützenstellungen aus dem 1. Weltkrieg, zum Gipfel des Kleinen Lagazuoi (2.752 m). Die Schauplätze dieses Krieges lassen uns kurz schaudern und wirken sehr eindrücklich. Direkt auf dem Gipfel steht die gleichnamige Hütte. Der Ausblick von hier oben ist sensationell.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg 1.000 m, Abstieg 400 m, Länge ca. 12 km
Übernachtung: Rif. Lagazuoi

4. Tag
Die heutige Tour bringt uns auf einer abwechslungsreichen Etappe zunächst hinunter zum Passo Falzarego. Hier stehen wir direkt an der Frontlinie des 1. Weltkrieges. Wir bekommen einen kleinen Einblick in die Geschichte und spüren dabei noch heute den Schrecken und die Not dieser Zeit. Der Abstieg durch den spiralförmigen Felsentunnel ist sehr steil, eng und auch dunkel – wir empfehlen deshalb, eine Stirnlampe mitzunehmen (Option: Talfahrt mit der Seilbahn). Am Passo Falzarego wandern wir über Wiesenwege zur Rifugio Bai de Dones (1.889 m). Von dort lassen wir uns gemütlich mit einem Sessellift zum Rif. Scoiattoli (2.255 m) an den Cinque Torri bringen. Ein steiler, kunstvoll zwischen hohen Felswänden angelegter Steig führt uns unterhalb von Ra Gusela zum Passo di Giau (2.236 m). Nach einer wohl verdienten Rast gelangen wir über die Forc. Giau (2.360 m) zur Alpe Mondevál und weiter zur Forc. Ambrizzola (2.277 m). Die traumhaft gelegene Rif. Croda da Lago (2.046 m) ist hier bereits in Sichtweite.
Gehzeit ca. 7,5 Stunden, Aufstieg 500 m, Abstieg 1.500 m, Länge ca. 16,5 km
Übernachtung: Rif. Croda da Lago

5. Tag
Wir steigen zuerst wieder hinauf zur Forc. Ambrizzola (2.277 m). Über die Alpflächen der Malga Prendera gelangen wir auf einfachen Wegen zum Rifugio Cittá di Fiume und weiter, immer die gewaltige Nordwand des Monte Pelmo über uns zum Passo Staulanza (1.766 m, Einkehrmöglichkeit). Nach einer ausgiebigen Mittagspause bleiben wir weiter auf dem Dolo 1 und erreichen nach ca. 1,5 Stunden Gehzeit den Col Baldi (1.920 m). Gut eine Stunde Anstieg ist es jetzt noch bis zur Rifugio Adolfo Sonino al Coldai (2.132 m), benannt nach einem aus Venedig stammenden Alpinisten.
Gehzeit ca. 7 Stunden, Aufstieg 900 m, Abstieg 800 m, Länge ca. 17 km
Übernachtung: Rif. Coldai

6. Tag
Grandios und einsam – treffender kann man diese Etappe wohl kaum beschreiben. Über die Forc. Coldai (2.191 m) wandern wir zunächst zum Lago Coldai und dann weiter unter den schroffen Nordwänden der Civetta entlang. Pünktlich zur Mittagspause erreichen wir die Rif. Attilio Tissi al Col Reán, eine Schutzhütte der Sektion Belluno. Direkt auf dem Gipfel des Col Reán (2.250 m) gelegen ist der Blick von der Hütte in das 1.200 m tiefer gelegene Tal schwindelerregend. Am Nachmittag steigen wir über blühende Alpwiesen zur Rif. Vazzoler (1.714 m) ab. Direkt unter den gewaltigen Kalkformationen des Torri Venezia und des Torri Trieste genießen wir die typischen Gerichte aus der Region.
Gehzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg 500 Hm, Abstieg 900 Hm, Länge ca. 10 km
Übernachtung: Rifugio Vazzoler

7. Tag
Der Tag beginnt früh mit dem Aufstieg zur Forc. del Camp (1.933 m). Immer wieder wechseln sich Wurzelpfade und Schotterwege ab. Die eindrückliche Dolomitenlandschaft unterhalb der Moiazza lässt uns die Anstrengungen schnell vergessen. Nach einer letzten Einkehr in der Rif. Carestiato steigen wir zum Passo-Duran (1.601 m) ab. Von dort fahren wir mit dem Taxi über die uns schon bekannten Dolomitenpässe Staulanza, Giau und Falzarego, nach Niederdorf-Bahnhof im Pustertal zurück. Ankunft in Niederdorf ca. 17.00 Uhr.
Gehzeit ca. 5,5 Stunden, Aufstieg 900 Hm, Abstieg 1.000 Hm, Länge ca. 11,5 km



Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 12 Personen
Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 900320 

   Preis ab   Hinweise

13.08.22 - 19.08.22 995 €Anfragen  BuchenSamstag-Freitag
20.08.22 - 26.08.22 995 €Anfragen  BuchenSamstag-Freitag
27.08.22 - 02.09.22 995 €Anfragen  BuchenSamstag-Freitag
03.09.22 - 09.09.22 995 €Anfragen  BuchenSamstag-Freitag

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Enthaltene Leistungen:
Bergführer
6 x Übernachtung mit Halbpension
1 x Linienbus
1 x Taxi
1 x Seilbahnfahrt

Nicht enthaltene Leistungen:
An-/Abreise Niederdorf/Pustertal
Sonstige Mahlzeiten und Getränke, Proviant (ca. 40 Euro pro Tag in bar)
Reiseversicherung

Wunschleistungen:
Mehrbettzimmer/Gemeinschaftslager




Einreisebestimmungen:
Für Deutsche Staatsbürger genügt für die Einreise nach Italien ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Angehörigen anderer Nationen erteilen wir gerne vor der Reisebuchung Auskunft über die Bestimmungen der Einreise Ihrer Nationalität.
Informationen über die aktuelle Corona-Situation in Italien finden Sie hier:
Auswärtiges Amt Deutschland - Reiseland Italien

Reiseempfehlung:
Hier finden Sie weitere geführte Trekkingtouren in Südtirol die für Sie interessant sein könnten:
Meraner Höhenweg: geführte Trekkingtour
Dolomiten Höhenweg 2: geführte Trekkingtour
Rosengarten: geführte Trekkingtour in den Dolomiten
Dolomiten: geführte Trekkingtour rund um die Drei Zinnen
Karnischer Höhenweg: geführte Trekkingtour auf dem Friedensweg