Vom Wolpertinger und Yeti

Wolpertinger
© Pixabay 4351663

Sagt ein Yeti zum anderen: „Gestern hab ich den Messner gesehen!“, sagt der andere: „Was echt? Gibt’s den wirklich?“

Herzlich willkommen, liebe Leserinnen und Leser, zu einer Reise in die Welt der Kryptozoologie, wo wir die Existenz von zwei faszinierenden Wesen erforschen: dem Wolpertinger und dem Yeti. Sind sie bloß Produkte wilder Fantasie oder gibt es sie wirklich?
Vom Wolpertinger und Yeti weiterlesen

Der Comer See

Comer See
© Alpinatours

Der Comer See, oder wie er auf Lateinisch genannt wird, Larius Lactus, ist mit einer Tiefe von 425 Metern der tiefste See Europas außerhalb Norwegens. Doch sein Name übersetzt sich nicht als „tiefer See“, sondern als „großer See“ – und großartig ist er in der Tat. Mit einer Fläche von 146 Quadratkilometern ist er der drittgrößte der oberitalienischen Seen, gleich nach dem Gardasee und dem Lago Maggiore. Doch seine Größe ist nicht das Einzige, was ihn zu einem herausragenden Reiseziel macht. Der Comer See weiterlesen

Das Stubaital – ein Wanderjuwel

Stubaital
© Pixabay 4552817

Wenn Wolfgang Ambros 1976 in seinem Lied „Schifoan“ von den perfekten Pistenverhältnissen im Stubaital schwärmte, ahnte er vielleicht schon, dass dieses Tal nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer seine Besucher verzaubern würde. Eingebettet zwischen majestätischen Berggipfeln, die bis zu 3500 Meter hoch aufragen und im Stubaier Gletscher gipfeln, präsentiert sich das Stubaital als wahres Bilderbuchidyll der Alpen. Doch es sind nicht nur die imposanten Gipfel, die das Stubaital zu einem einzigartigen Reiseziel machen – es ist die perfekte Symbiose aus atemberaubender Natur, traditioneller Gemütlichkeit und vielfältigen Aktivitätsmöglichkeiten, die dieses Tal zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Das Stubaital – ein Wanderjuwel weiterlesen

Botanischer Garten am Lago Maggiore

botanischer Garten am lago maggiore
© Alpinatours

Die Alpen sind intensiver bewirtschaftet und dichter besiedelt als andere Hochgebirge, mit einer Bevölkerung von 14 Millionen Menschen und steigender Tendenz. Die Menschen haben durch Ackerbau, Bergbau, Holzwirtschaft und Beweidung der Hochlagen eine Kulturlandschaft geschaffen, die über Jahrhunderte eine beeindruckende biologische Vielfalt hervorgebracht hat.
Botanischer Garten am Lago Maggiore weiterlesen

Saussurea: Botanischer Garten am Mont Blanc

Saussurea
© Alpinatours

Die Alpen, die mit ihren Gipfeln, Tälern und Seen eine beeindruckende Landschaft inmitten Europas bilden, beheimaten zahlreiche Tiere und Pflanzen in einem sensiblen Ökosystem. Vor 100 Jahren wurden botanische Alpengärten gegründet, um die Bergflora zu schützen und zu erforschen. Diese Gärten erstrecken sich sowohl im Hochgebirge als auch in wärmeren Tallagen und entlang mediterraner Seenufer.
Saussurea: Botanischer Garten am Mont Blanc weiterlesen

Von Mythen und Sagen im Alpenraum

Mythen und Sagen im Alpenraum
© Pixabay 4999602

Im wunderschönen Alpenraum gibt es mehr Mythen und Sagen als Schneeflocken im Winter. Hier eine augenzwinkernde Zusammenfassung:

Der Berggeist mit Höhenangst:
In den Alpen versteckt sich ein schüchterner Berggeist, der furchtbar unter Höhenangst leidet. Man sagt, er verkleidet sich als Murmeltier, um unbemerkt die Aussicht zu genießen, ohne schwindelerregende Gipfelängste.

Die Sagenhafte Kuh mit magischem Alpenkäse:
Tief in den Bergweiden gibt es Gerüchte über eine Kuh, die einen Alpenkäse mit magischen Kräften produziert. Wer diesen Käse isst, wird angeblich zum besten Jodler oder zur besten Jodlerin der Region.

Die verliebten Gletscherspalten:
In den Gletschern der Alpen munkelt man von romantischen Gletscherspalten, die sich ineinander verlieben. Wenn sie sich treffen, entsteht ein lautes Knirschen – das sind dann wohl die eisigen Liebesbekundungen.
Von Mythen und Sagen im Alpenraum weiterlesen

Alpenüberquerung, Wanderreisen, Wanderurlaub in den Alpen