Startseite : Österreichreisen : Tirolreisen : Reise 800250

Karwendel-Durchquerung
6-tägige geführte Trekkingtour


Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Trekkingtour erwartet uns, während wir den Alpenpark Karwendel von West nach Ost durchqueren. Unsere Wanderreise führt uns durch ruhige Landschaften, zu magischen Orten, die von grandiosen Aussichten geprägt sind, auf spannenden Wegen und zu großartigen Gipfelerlebnissen. Unterwegs werden wir urige Almen und gemütliche Unterkünfte entdecken. Diese Wanderwoche umfasst sowohl bekannte Orte wie den Kleinen und Großen Ahornboden als auch König Ludwigs Lieblingsplatz am Soiernsee. Wir erklimmen markante Gipfel, darunter die Schöttelkarspitze, Soiernspitze, Lamsenspitze und die Birkkarspitze, die als der höchste Gipfel im Karwendel gilt.

6 Tage geführte Trekkingtour von Hütte zu Hütte
Anforderung: anspruchsvoll
Wandern mit Gepäck
Übernachtung in Berghütten
Ausgangs- und Endpunkt: Mittenwald

Detailprogramm:
1. Tag: Seinskopf - Schöttelkarspitze - Soiernaus
Treffpunkt um 10:00 Uhr am Wanderprakplatz Waudl an der Karwendelbahn. Wir starten unsere Tour mit einer kurzen Busfahrt von der Karwendelbahn nach Krün. Dort angekommen steigen wir zu Fuß über die Schwarzkopfhütte auf den Seinskopf, 1961 m, und weiter auf die Schöttelkarspitze, 2050 m. Der Übergang zwischen den beiden Gipfeln erfordert eine gute Trittsicherheit! Ein grandioser 360° Blick über das Karwendel erwartet uns: das Wettersteingebirge, die Voralpen mit zahlreichen Seen bis in die Zentralalpen. Ein kurzer Abstieg bringt uns zum Soiernhaus, 1611 m, einem der Lieblingsplätze von König Ludwig II. Er hatte sich sogar ein Boot zu den gleichnamigen Seen tragen lassen und seinerzeit einen Pavillion auf der Schöttelkarspitze erbaut.
Bei schlechten Verhältnissen oder Gewitterneigung wählen wir den Aufstieg zum Soiernhaus über die Fischbachalm. (↑ 900 m, ↓ 150 m, ↔ 4:00 h)
↑ 1350 m, ↓ 600 m, ↔ 9 km, 5:00 h
Soiernhaus
Abendessen

2. Tag: Soiernspitze - Bäralplsattel - Karwendelhaus
Früh brechen wir auf, denn es erwartet uns der längste Tag! Erstes Ziel ist die Soiernspitze, die durch ihre Scuttbänder sehr markant ist, sondern mit 2257 m auch der höchste Gipfel in der Soierngruppe ist. Der Weg zum Gipfel ist anstrengend, aber technisch einfach. Der Abstieg erfolgt zur Krinner-Kofler Hütte im Karwendeltal. Nach einer Pause geht es zunächst weiter bergab in den Hufachgraben. Von hier steigen wir zum Gjaidsteig und über den Bäralplsattel, 1820 m, bis zum Karwendelhaus, auf. Der Gjaidsteig ist teilweise gesichert, daher ist Trittsicherheit nötig! Ziel ist das Karwendelhaus. Die Soiernspitze wird nur bei guten Verhältnissen begangen!
↑ 1450 m, ↓ 1250 m, ↔ 17 km, 8:30 h
Karwendelhaus
Frühstück, Abendessen

3. Tag: Tagestour Birkkarspitze
Schon gleich am Beginn des Aufstiegs erreichen wir die technische Schlüsselstelle, einen gesicherten Aufschwung. Den Abzweig zum Hochalmkreuz lassen wir links liegen und gehen weiter in Richtung Schlauchkar. Durch Geröll steigen wir nach oben. Im oberen Bereich sind einige felsige Aufschwünge zu überwinden, die teilweise mit Drahtseilen gesichert sind. Über den Schlauchkarsattel, 2639 m, erreichen wir die Birkkarhütte und schon bald stehen wir am Gipfel der Birkkarspitze, 2749 m. Wir steigen auf gleicher Route wieder ab zum Karwendelhaus.
↑ 950 m, ↓ 950 m, ↔ 6 km, 5:00 h
Karwendelhaus
Frühstück, Abendessen

4. Tag: Kleiner und großer Ahornboden
Vom Karwendelhaus wandern wir auf einem breitem Schotterweg abwärts zum Kleinen Ahornboden. Mehrere Jahrhunderte alte Ahorne wachsen hier. Der Kleine Ahornboden auf etwa 1400 m ist, wie auch der Große Ahornboden, insbesondere im Herbst wegen des Farbenspiels der Bäume ein äußerst beliebtes Ausflugsziel. Hier befindet sich das Denkmal für Hermann von Barth, den Karwendel-Erschließer. Wir steigen zur Falkenhütte auf und folgen dem E4 über den Großen Ahornboden und die Engalm. Von hier geht es gemütlich weiter zur Binsalm.
↑ 900 m, ↓ 1200 m, ↔ 16,5 km, 7:00 h
Binsalm
Frühstück, Abendessen

5. Tag: Lamsenjoch - Lamsenspitze
Auf dem E4 geht es zum Lamsenjoch und weiter bis zur Lamsenjochhütte. Mit leichtem Gepäck steigen wir auf die Lamsenspitze. Auch hier erwarten uns wieder seilgesicherte Passagen und ein leichter Klettersteig bis Kategorie B, wo wir unsere Klettersteigausrüstung nutzen. Wir kehren zurück zur Lamsenjochhütte.
↑ 1300 m, ↓ 850 m, ↔ 7,5 km, 7:00 h
Lamsenjoch-Hütte
Frühstück, Abendessen

6. Tag: Gramaialm - Rückfahrt
Gemütlich steigen wir durch das Gramaital auf dem E4 hinab zur Gramaialm. Von hier bringt uns einTransfer in rund 1,5 Stunden Fahrtzeit zurück zur Karwendelbahn. Von dort treten wir die individuelle Heimreise an. Rückkehr zum Ausgangspunkt um ca. 13:00 Uhr.
↑ 0 m, ↓ 700 m, ↔ 4 km, 2:00 h
Frühstück

    • Hütten (Gemeinschaftslager oder Mehrbettzimmer je nach Verfügbarkeit)
      Da es auf Berghütten in der Regel nur Mehrbettzimmer und Gemeinschaftslager gibt, ist eine Unterbringung in Doppelzimmern oder Einzelzimmern nicht möglich! Duschmarken können auf den Hütten erworben werden. Bitte denken Sie daran, dass Kartenzahlung auf den Hütten oft nicht möglich ist.

    • Gästetipp"Die Bergtour war wunderbar. Wir hatten eine sportliche, faszinierende und amüsante Woche in einer extrem lustigen Gruppe.

      Und eine andere Teilnehmerin schwärmt:
      Es hat alles prima geklappt und es war eine wunderschöne Tour! Vor allem auch nicht zu überlaufen und eine Routenführung fast ganz ohne Straßenberührung - man war mal richtig raus aus dem Alltag. Die Karwendelregion ist wirklich sehenswert - wir werden wiederkommen. Die längste Etappe hat uns ganz schön gefordert - so hatten wir uns das auch gewünscht. Der Bergführer war gut, hat uns auch verschiedene Techniken beigebracht. Wir waren 9 Teilnehmer - das war noch gut überschaubar. Ich habe die Tour schon ein paar Kollegen empfohlen."


Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 10 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 800250 

   Preis ab   Hinweise

07.07.24 - 12.07.24 945 €Anfragen  BuchenSonntag-Freitag
28.07.24 - 02.08.24 945 €Anfragen  BuchenSonntag-Freitag
18.08.24 - 23.08.24 945 €Anfragen  BuchenSonntag-Freitag

Sie können gerne auch das Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument verwenden.
 

Enthaltene Leistungen:
staatl. gepr. Bergführer/in oder gepr. Bergwanderführer/in
5 x Übernachtung mit Halbpension in Mehrbettzimmern oder Gemeinschaftslager
Transfer
Leihausrüstung

Nicht enthaltene Leistungen:
An/Abreise Mittenwald
Sonstige Mahlzeiten und Getränke, Proviant
evtl. Parkplatzgebühren
Reiseversicherung

Wunschleistungen:
Mehrbettzimmer/Gemeinschaftslager

    • Technische Voraussetzungen:
      Schwer: Technisch bewegen wir uns in anspruchsvollem Gelände. Absolute Trittsicherheit auch in teilweise weglosem Gelände, so wie auf nassem Fels und im Schrofengelände ist erforderlich. Sehr ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Zum Teil exponierte Stellen.
      Konditionelle Voraussetzungen:
      Schwer: Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) meist über 8 Std. und mehr als 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

    • Rucksack + Regenhülle Volumen 35 - 40 l
      Teleskopstöcke
      Leichter Bergschirm
      Wasser- und winddichte Jacke und Hose (kein Poncho)
      Bergschuhe Kategorie B/C knöchelhoch, gute Profilsohle
      Hüttenschlafsack aus Baumwolle oder Seide
      Mütze oder Stirnband + leichte Handschuhe
      3 x Funktionsunterwäsche, schnelltrocknend, Merinowolle
      2 x Funktionssocken, gepolsterter Fußteil, Merinowolle
      2 x T-Shirt, Merinowolle
      Dünner Pullover Merinowolle oder Fleece
      Wärmejacke z. B. mit Primaloft- oder Woll-Füllung
      Wanderhose
      Sonnenbrille, Cappi oder Buff
      Trinkasche oder Trinkblase, mind. 1 Liter Fassungsvermögen
      Nüsse / Trockenobst / Müsliriegel
      Leichte Schuhe für die Hütte
      Leichte Hose und T-Shirt für die Hütte
      Kleiner Waschbeutel, Hygieneartiel in kleinen Portionen
      Kleines Microfaser-Handtuch ca. 30x60 cm
      Sonnencreme LSF 30, Lippenschutz
      Plastikbeutel für Abfall und/oder Schmutzwäsche
      Dry Pack (wasserdichter Packsack)
      Persönliche Medikamente, Blasenpflaster
      Handy mit Ladekabel

    • Bei der angebotenen Reiseleistung handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Reiserechtsrichtlinie (EU) 2015/2302.
      Diese Reise ist im Allgemeinen nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.
      Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise­rückt­ritts­kosten­ver­sicherung.

Einreisebestimmungen:
Für Deutsche Staatsbürger genügt für die Einreise nach Österreich ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Angehörigen anderer Nationen erteilen wir gerne vor der Reisebuchung Auskunft über die Bestimmungen der Einreise Ihrer Nationalität.
Aktuelle Einreisehinweise für Österreich finden Sie hier:
Auswärtiges Amt Deutschland - Reiseland Österreich

Reiseempfehlung:








Alpinatours.de
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Alpen-Wanderreisen
Wandern in den Alpen
Wanderurlaub
Bergtouren
Bergwandern
Kontakt, E-Mail Button
• Alpen + Berge • Bergreisen • Bergwandern • Bergtouren • Wandern in den Bergen •



 
Alpinatours.de für Wandern in den Alpen ⋅ Bergreisen und Bergwandern ⋅ Bergtouren und Wanderurlaub ⋅ Wandertouren und Alpenreisen ⋅ Alpenüberquerung ⋅ E5 und Transalp ⋅ Fernwanderwege ⋅ Trekking und Bergsteigen ⋅ Bergreise und Bergwanderungen ⋅ Radreisen ⋅ Wandern in den Bergen ⋅ Winterreisen ⋅ Tirol
Wanderreisen in den Bergen der Alpen von AlpinaTours.de
StartseiteSitemap
   0.1678